hund_slideshow_news.jpg amor.jpg axel.jpg img_7697_-_kopie-1.jpg zweispanier.jpg

Unser akuter Notfall in Deutschland auf Pflegestelle- Galgo Lucky

Der sanfte und sensible Lucky Luke kam Anfang des Jahres auf eine deutsche Pflegestelle zu unserer Sarah. Anfangs war noch alles in Ordnung, der liebe Kerl hat sich direkt gut bei ihr Zuhause eingefügt, als ob er nie woanders gewesen wäre. Nach einigen Tagen hörte er plötzlich auf zu fressen, trank kaum und bekam Fieber. Beim Tierarzt wurde er auf einen normalen Infekt Behandelt, aber am späten Abend ging es Lucky sehr schlecht, er zeigte Schmerzen und sein Fieber war noch höher gestiegen. Als Notfall wurde er dann direkt Nachts in die Tierklinik gebracht und stationär aufgenommen. Dort angekommen begann für Lucky ein absoluter Diagnosemarathon-> Röntgen, Ultraschall, erneuter kompletter Mittelmeercheck und Blutbild/Blutchemie und weitere Tests wurden durchgeführt.
 
Trotz Luckys ausführlichem Mittelmeercheck im Dezember in Spanien, der komplett negativ war und guten Blutwerten damals, wurde nach Auswertung aller Tests die Diagnose 'Rickettsien-Infektion' und 'Hepatozoonose' gestellt. Wir möchten daher nochmal an alle Halter von Hunden aus dem Süden von Europa appellieren-> egal wie frisch der Mittelmeertest eurer Hunde ist, bitte bei unklaren Symptomen und Krankheitsbildern IMMER auch an die Mittelmeererkrankungen denken und regelmäßig nachtesten, auch wenn alles in Ordnug scheint. Das gleiche gilt für deutsche Hunde, die im Süden im Urlaub waren. Auch dort besteht natürlich die Gefahr der MMKs.
 
Unsere Sarah hatte damals so wahnsinnige Angst, dass Lucky es nicht schaffen würde. Ihm ging es wirklich so richtig dreckig :-(
 
Nach zwei Tagen Klinik konnte Sarah Lucky mit entsprechender Medikamentation wieder nach Hausse holen. Lucky musste ein paar Tage später nochmal in der Klinik aufgenommen werden, da er wieder hohes Fieber bekam. Auch hier hatte Sarah wieder so große Sorgen um den Kämpfer- es sah wirklich richtig schlecht aus, aber Lucky hat sich nicht unterkriegen lassen.
 
Lucky ist nun langsam auf dem Weg der Besserung, er wird wieder fröhlich und hat wieder richtig Appettit. Dem armen Kerl blieb wirklich nichts erspart, da zum großen Übel dann noch während der Behandlung eine 'Vaskulitis' in den Pfoten dazu kam und dort kleine, löchrige und eitrige Wunden entstanden.
 
Lucky muss nun täglich bandagiert werden und bekommt Schuhe an. Die Wunden heilen langsam ab- es geht aufwärts- aber Lucky, die Tierärzte und seine Pflegemama Sarah haben hart um sein Überleben kämpfen müssen. <3
 
Wir brauchen etwas Unterstützung, daher freuen wir uns sehr über jeden noch so kleinen Betrag mit dem Vermerk "Tierarztkosten"
 
Tierschutzverein A.S.P.A. friends e.V.
Rheingauer Volksbank
IBAN: DE48 5109 1500 0000 1010 28
BIC: GENODE51RGG
 
Bei Paypal BITTE IMMER vor der Zahlung „Geld an Freunde und Familie senden" auswählen, ansonsten müssen wir für jeden Betrag, egal wie klein dieser ist, Gebühren an Paypal zahlen. Danke für euer Verständnis und eure Unterstützung. Die Paypal Email Adresse lautet: info_at_aspafriends.de
 
Spenden an uns sind steuerlich absetzbar: A.S.P.A. friends e.V. wurde durch das Finanzamt Osterholz-Scharmbeck als gemeinnützig anerkannt. Steuernummer 36/270/07052
 
Informationen über unsere Arbeit, unsere Partnertierheime und unsere Hunde findet ihr auf: www.aspa-ev.de
 
Vielen herzlichen Dank


Ich suche ein Zuhause:

Rubi, Hündin (Galgo)

spanien rubi_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

30.01.2021

12 Uhr bis 16 Uhr

6. Kölner Galgo-Marsch

Start am Bürgerhaus Stollwerck in der Kölner Südstadt - Dreikönigenstr. 23 / am Trude-Herr-Park, 50678 Köln

Alle Veranstaltungen ansehen

Weitere Informationen:

A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.


Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahund.de