hund_slideshow_news.jpg amor.jpg axel.jpg img_7697_-_kopie-1.jpg zweispanier.jpg

News - trauriger Tierschutzalltag

Liebe Aspa-Freunde, liebe Leser,
auch im neuen Jahr hat uns der Tierschutzalltag wieder völlig im Griff. Leider gab es wieder viele dramatische Notfälle. Von einigen wollen wir Euch berichten.


Galga Aurelia wurde am Neujahrstag abgemagert, dehydriert und völlig erschöpft auf der Autobahn aufgefunden. Das zarte Galgomädchen konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Auf dem Rücksitz des Autos sank sie gleich in sich zusammen und wollte selbst in der neuen Albergue dieses nicht verlassen. Aurelia hatte so unbeschreiblich Hunger, dass ihr das Futter rationiert werden musste und zum Teil per Hand gefüttert werden musste. Nach so langem Hungern muss natürlich die Kost vorsichtig aufgebaut werden. Zunächst erholte sich Aurelia ganz gut, aber bereits 2 Tage später ging es ihr plötzlich schlecht, sie hatte hohes Fieber und wurde sofort in die Tierklinik gebracht. Dort wurde eine Gebärmuttervereiterung (Pyometra) festgestellt mit beginnender Durchwanderungsperitonitis (das Bauchfell war mitentzündet). Ihr Kreislauf war so schlecht, dass dieser erst mit Infusionen stabilisiert werden musste. Das große Bangen um Aurelia begann, denn die Chancen standen denkbar schlecht für sie. Doch Aurelia hatte nochmal einen Schutzengel und die tapfere Galga kämpfte sich mit aller Macht zurück ins Leben. Inzwischen ist Aurelia wieder in der Albergue und wird ordentlich aufgepäppelt. Für uns war es durch eure Unterstützung wieder möglich, die Kosten für die medizinische Versorgung zu übernehmen. Dafür danken wir euch von ganzem Herzen

Aurelia


An Silvester fanden unsere spanischen Tierschützer einen Karton mit 5 neugeborenen Welpen. Die kleinen Würmchen mussten in Pflegefamilien untergebracht werden. Zum Glück duften sie bei Angeles und Encarna Unterschlupf finden. Was natürlich für beide bedeutete, dass sie alle 3 Stunden, auch nachts, die Flasche anlegen müssen, um die Kleinen zu füttern. Einer der kleinen Welpen hat es leider nicht geschafft, die anderen entwickeln sich gut. Aber dies ist natürlich eine große Herausforderung. Die Kleinen müssen rund um die Uhr versorgt werden.

Welpen aus dem Karton



Und auch Ana aus Chiclana hat ihre Silvestergäste warten lassen, denn erst musste die junge schwarze Hündin, die völlig aufgelöst durch die Gegend streunte, eingefangen werden. Um ein Haar wäre sie unter ein Auto gekommen. Das hübsche Mädchen heisst nun Mell. Trotz all der Erlebnisse liebt Mell die Menschen und sie macht sich nun auf die Suche nach einer lieben Familie.

Mell


Ganz große Sorgen machen wir uns um den kleinen Nemo aus der Perrera. Der kleine Galgobube wurde ihn desolatem Zustand aufgefunden. Abgemagert, dehydriert, furchtbare Hautverhältnisse und eine akute Phimose, so dass eine Notoperation durchgeführt werden musste. Das hat der kleine Kämpfer überstanden und es sah zunächst ganz gut aus. Seit heute frisst er jedoch nicht, bricht und bekommt nun Infusionen.


Zu allem Elend wurde heute noch ein Parvovirose-Test gemacht, der positiv ausfiel. Nun heißt es, unglaublich fest die Daumen drücken, denn die Chancen stehen nicht gut für den kleinen Kerl. Auch hier habt ihr uns die Möglichkeit gegeben, die medizinischen Kosten zu stemmen. Die psychische Belastung für unsere Spanier ist wirklich enorm, wenn man sich dann noch Sorgen um die Kosten machen muss…..

Nemo aus der Perrera

Trauriges Update zu unserem Nemo: er ist samstagnachts (22.01) in der Tierklinik trotz aller Bemühungen verstorben und über die Regenbogenbrücke gegangen.

An dieser Stelle möchte ich meine tiefste Bewunderung für unsere spanischen Tierschützer aussprechen. Seit fast 2 Jahrzehnten arbeiten wir schon miteinander und trotz des vielen Elends ist der Einsatz so groß, der Wille zur Hilfe ungebrochen. Was für ein Glück, wenn man solche Herzensmenschen um sich haben darf. Menschen mit so einem großen Herzen, so viel Liebe für die verlassenen Hunde.


Drückt bitte ganz, ganz fest die Daumen. Wir werden euch weiter berichten.


Eure Kirsten und das gesamte Team von Aspafriends.eV.

Ich suche ein Zuhause:

Nuto, Rüde (Galgo Espanol)

spanien nuto5_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

04.02.2023

12:00 Uhr bis k. A.

1. Bremer Galgomarsch

Bremen - Goetheplatz

17.06.2023

11.00 bis bis 18.00 Uhr

Aspafriends Tierschutzfest

76467 Bietigheim bei Rastatt

Alle Veranstaltungen ansehen

Hilf mit uns Galgos in Not!

Spende jetzt Futter für die spanischen Galgos

www.veto-tierschutz.de/Galgo




A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.



Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahund.de