hund_slideshow_news.jpg amor.jpg axel.jpg img_7697_-_kopie-1.jpg zweispanier.jpg

Neues von unseren Patienten

Liebe Aspafreunde, liebe Leser,

sicher habt Ihr schon unsere News vermisst, aber es war nicht mehr anders möglich, meine gesamte Hardware musste erneuert werden und schon fast 1 1/2 Jahrzehnte Dokumentation musste ordentlich gesichert werden. Sicher möchtet Ihr Neues von unseren Patienten wissen, von denen wir zuletzt berichtet hatten:


Ganz tolle Fortschritte haben Miki und Saul gemacht. Miki musste ja das Bein amputiert bekommen- der kleine Mann ist schon wieder blitzschnell unterwegs.

Und auch Saul benutzt sein operiertes Bein gut und auch er ist schon ziemlich flott. Es ist unbeschreiblich, wie alle Beide nach dieser Tortur ihr offenes Wesen behalten haben.

Die Beiden können sich nun auf die Suche nach ihrer Familie machen.


Das Dreibeinchen Nando hat sich auch in seiner Familie eingelebt und ganz vorsichtig erkundet er sein neues Zuhause. Er ist unbeschreiblich verschmust und möchte am liebsten den ganzen Tag bei seinem Pflegefrauchen auf dem Schoß sitzen, welche natürlich am besten ohne Pause unser Seelchen kraulen und streicheln soll.


Opi Nono ging es gar nicht so gut. Er musste seine Familie wechseln, weil sich die Versorgung zunehmend schwierig gestaltete. Er wohnt jetzt in einer ausgesprochen erfahrenen Pflegefamilie, kann auch von logistischer Seite medizinisch besser und schneller versorgt werden. Aber Nono überrascht uns immer aufs Neue, denn der kleine Kämpfer schlägt sich wacker und er hat sich wunderbar im neuen Rudel integriert. Morgen bekommt er auch noch ein Blutzuckermessgerät, damit die neue Therapie besser überwacht werden kann. Zugleich wird er in einer Spezialklinik vorgestellt.


Ganz vielen lieben Dank an Jennifer, die uns geholfen hat, Nono komfortabel und sicher reisen zu lassen. Und ebenfalls lieben Dank an Jessica, die sich nun mit vollem Einsatz und dem entsprechenden Know-how um Nono kümmert. Danke auch an Jasmin, die es Nono ermöglicht hat, überhaupt nach Deutschland zu kommen.


Die kleine Lili konnte ebenfalls erfolgreich operiert werden. Sie muss sich jedoch noch gut von dem großen Eingriff erholen. Bitte drückt der kleinen Dame fest die Daumen.



In der Albergue musste ein neuer schlimmer Notfall aufgenommen werden, der kleine Timon. Leider hat sich in der Blutuntersuchung der Verdacht auf eine Leishmanioseerkrankung bestätigt. Timon wird nun entsprechend therapiert und wir hoffen natürlich, dass es dem kleinen zarten Mann bald etwas besser geht. Unser spanisches Team muss gerade ziemlich viel wegstecken und dann ist es gut, wenn wir uns gegenseitig etwas trösten können. Von einem ganz besonders dramatischen Fall haben wir Euch gar nicht berichtet, da er uns dermaßen schockiert hat und alles was wir bisher gesehen haben, in den Schatten gestellt hat- die kleine Hündin hat dies auch nicht überlebt und wir wollten Euch dieses Elend ersparen. Und wenn ich eine traurige Pepi erlebe, wisst Ihr was ich dann mache? Ich schicke ihr ganz viel Fotos von euren Hunden und dann geht es uns allen doch meist gleich wieder ein bisschen besser. Ihr habt keine Vorstellung, wie wichtig das für uns ist, um gerade in diesen Zeiten wieder Mut zu fassen und sich nicht entmutigen zu lassen. Und über all die Jahre hat sich eine tiefe Freundschaft entwickelt und dann spürt man auch ohne viele Worte, wann jemand Zuspruch und Trost am meisten braucht.



In den letzten News hatten wir auch von Sancho berichtet. Sancho hat sich gut im Tierheim integriert und er hat auch schon ein bisschen zugenommen. Bei der Blutuntersuchung fand sich ein leicht erhöhter LM-Titer ohne Hinweis auf eine manifeste Infektion. Sancho wird jetzt mit Medikamenten behandelt, erhält eine besondere Kost und Vitamine sowie Medikamente zur Stärkung der Immunabwehr. Bei der Genesung hilft ihm vor allem den kleine Podenco Turi- die Beiden sind ein Herz und eine Seele- immer zusammen nach dem Motto wo 'Du nicht bist, kann ich nicht sein' ;-))



Der wunderschöner Galgo Laberinto ist manifest an Leishmaniose erkrankt. Auch er wird nach allen Regeln der Kunst behandelt. Das Tierheim Kimba hat das Glück einen absoluten Spezialisten in der Behandlung der Leishmaniose an der Hand zu haben.


Ganz herzlich wollen wir allen Spendern danken, die unsere Patienten so lieb unterstützen. Sie können die Hilfe wahrlich gebrauchen, nur durch Euch können wir die Hunde so gut versorgen lassen. Danke an Rudi und Familie, Silke, Annika, Susann und viele mehr.


Pandoras Welpen:

Munteres Treiben herrscht in der Perrera, die kleine Welpenbande von Mama Pandora hat immer mehr Flausen im Kopf- das kann für die liebevolle Hundemama ab und zu ganz schön anstrengend sein;-))


Der 3. Bauabschnitt der neuen Albergue

Die Bauarbeiten in der neuen Albergue gehen zügig voran. Die neue Lagerhalle ist nun auch fertig. Dank zweier besonders dem Tierschutz verbundener Menschen können wir es dieses Jahr schaffen, die neue Albergue fast fertig zu stellen. Das ist ein unbeschreibliches Glück und ich hätte es nicht zu hoffen gewagt. Wenn ich mir das so überlege, muss ich mich wirklich zweimal zwicken, um sicher zu gehen, dass es wahr ist und war wird- aus einem Traum wird Realität. Und das Schönste wäre natürlich, wenn wir dies alle gemeinsam bei unserem Tierschutzfest feiern könnten. Denn es ist unser aller Projekt. Wir werden Euch natürlich weiter berichten.



Tipp zum Thema Hundebett Flocke

Das in letzte Zeit ziemlich beliebteste Hundebett ist die Flocke. Doch gerade in einem Mehrhundehaushalt muss es manchmal schnell gehen, und manchmal kommt man auch nicht immer rechtzeitig zum Waschen. So hatte Katja Hartmann eine gute Idee, sie bietet in ihrem Shop wunderschöne Bezüge an, in allen Farben und Materialien und innerhalb von fast einem Wimpernschlag sieht die Flocke wieder wunderschön aus, so schnell kann der Bezug gewechselt werden und er sitzt tadellos. Die Stoffe sind sehr hochwertig und prima waschbar. Im Bild in weiss. Ich bin total begeistert. https://www.katjas-hundeshop.de


Ich kann es nur immer wieder sagen: Juntos somos fuertes- zusammen sind wir stark


Alles Liebe 

Eure Kirsten und das gesamte Team von Aspafriends e.V.

Ich suche ein Zuhause:

Lira, Hündin (Podencomischling)

deutschland lira8_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

Zur Zeit gibt es keine aktuellen Termine! Alle Veranstaltungen ansehen

Hilf mit uns Galgos in Not!

Spende jetzt Futter für die spanischen Galgos

www.veto-tierschutz.de




A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.



Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahund.de