andrea_b_gazella_img_6445-1_slideshow_ueber_uns.jpg meeting.jpg 1209_1057.jpg 040910_233.jpg weiterbildung_1.jpg

A.S.P.A. Sommerfest 2013...

...in jedem Jahr das Highlight unserer Tierschutzarbeit

Angekommen....

... direkt aus Spanien ins neue Zuhause

Unsere Pflegestellen...

... Euer Engagement auf das wir zählen!

Weiterbildung...

...für uns ein wichtiges Thema

Ich suche ein Zuhause:

Sheldon, Rüde (großer Mischling)

spanien sheldon3_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

02.06.2018

11 Uhr bis 18 Uhr

A.S.P.A. friends Tierschutzfest 2018

Stöckwiese 7 in 76467 Bietigheim bei Rastatt

Alle Veranstaltungen ansehen

Weitere Informationen:

A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.


Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion

Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahunde.de und www.gulahund.de


Aktion Schnüffelgärten

Aktion "Schnüffelgärten"

Wir machen mit! Hier sind alle Hunde erwünscht!

Wie alles begann, wo wir heute stehen und was die Zukunft bringen soll...

Ihr interessiert Euch für Tierschutz?

Ihr möchtet einem Tierschutzhund ein Zuhause schenken?

 

Dann solltet Ihr Euch auf jeden Fall auch über den Verein informieren, der neben Euch die lebenslange Verantwortung für Euren Schützling trägt!

 

Der Tierschutzförderverein A.S.P.A. friends e.V. wurde im Sommer 2005 gegründet.

Unsere erste Aufgabe bestand darin, einem kleinen spanischen Tierheim in der Region La Mancha zu helfen, das ganz alleine auf sich gestellt war, weil es plötzlich ohne einen festen deutschen Partner dastand.

 

Seither konnten wir viele Menschen für unsere Sache gewinnen und immer wieder spanische Tierschützer unterstützen.


Wir leisten finanzielle Hilfe bei Kastrationen, schicken Wagenladungen an Futter- und Sachspenden nach Spanien und begannen mit unseren Bauprojekten um den Aufenthalt für die Hunde in den Tierheimen erträglicher zu machen:

  • in 2008 Quarantänestation mit 3 Quarantäneräumen und einem Lagerraum
  • in 2009 Neubau von 6 Aussenzwingern und einem Lagerraum
  • in 2010 Bau weiterer Zwinger im Aussenbereich
  • Pflanzung von Bäumen als Schattenspender
  • verschiedene dringend nötige Renovierungsarbeiten
  • und immer auch finanzielle Hilfe bei Futterknappheit und anfallenden Tierarztkosten

Im Sommer 2009 lernten wir die spanische Tierschützerin Pepi kennen. Sie führt mit ihren Freundinnen Cari und Encarna den Verein „La Esperanza", der eine private Tierherberge (Albergue) in Villarobledo aufgebaut hat. Im August des Jahres besuchten wir während unserer Spanientour diese Albergue. Von dem aufopferungsvollen Engagement dieser Frauen waren wir so beeindruckt, dass wir unsere Unterstützung anboten. So wurde „La Esperanza" (das heißt: Hoffnung) in Villarobledo Ende 2009 zum festen Partner unseres Vereins.

 

Mit kleineren Projekten begannen wir das Leben der Hunde in Villarobledo angenehmer zu machen.

Den Anfang machten 10 stabile Hundehütten aus Holz im Dezember 2009. Seither haben wir dort beharrlich Schritt für Schritt schon viel verbessert:

  • dem Bau von Schutzhütten für die Hunde

  • der Anschaffung von Wohncontainern für Zwecke wie Krankenstation, Quarantänebereich, Futterlager etc.

  • sichere Zäune um Zwinger von Auslaufflächen abzugrenzen

  • Sonnendächer in den Zwingern
  • für alle Langzeitinsassen haben wir Paten finden können, die finanziell unterstützen
  • etc.

 

Dennoch... es gibt noch viel zu tun in Villarobledo und anderswo in Spanien!

Wir leisten finanzielle Unterstützung bei:

  • der Kastration der Tierheiminsassen in entsprechendem Alter (keine Frühkastration !)  und wenn der Gesundheitszustand des Hundes dies zuläst
  • den Notfällen, die immer wieder hohe Operationskosten oder langwierige Behandlungen nach sich ziehen, die unsere spanischen Partner alleine kaum leisten können
  • den laufend anfallenden Renovierungsarbeiten in dem recht baufälligen Gebäude der Albergue
  • den laufenden Futterkosten
  • den jährlich immer wieder benötigten Scaliborhalsbänder gegen die Leishmaniose übertragende Sandmücke

Über unsere aktuelle Projekte informieren wir hier

Außerdem unterstützen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln die wichtige Öffentlichkeitsarbeit unserer spanischen Partner vor Ort.

 

Wir haben über die Jahre viel gelernt von unseren spanischen Partnern. Sie sind uns zu Freunden geworden.

Wir haben erkannt, dass wir die Welt nicht hier und jetzt ändern können: wir leisten nur einen kleinen Beitrag dazu.

Aber wir ändern die Welt für diesen einen Hund, dem wir die Hand zum Schutz und zur Hilfe reichen!

Durch unsere engagierte Arbeit mit einem starkem Team und vielen Freunden an unserer Seite haben wir sehr viele Hände, die wir reichen können.

 

Macht mit und reicht auch Ihr unseren Schützlingen Eure Hand!


Bildergalerie der bisher von uns geleisteten Hilfe vor Ort in Spanien: