spanien01.jpg 02.09_123.jpg spanien02.jpg spanien03.jpg spanien.jpg

Ich suche ein Zuhause:

Sunita (Braque de l'Ariège-Mischling)

spanien sunita_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

26.08.2017

10 Uhr bis 18 Uhr

Windhundfest Darmstadt

64293 Darmstadt

Alle Veranstaltungen ansehen

Weitere Informationen:

A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.


Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion

Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahunde.de und www.gulahund.de


Aktion Schnüffelgärten

Aktion "Schnüffelgärten"

Wir machen mit! Hier sind alle Hunde erwünscht!

Andere Partnertierheime in Spanien

A.S.P.A. friends hilft bei der Vermittlung einzelner Galgos und Hunde aus dem Tierheim Refugio Pedro Muñoz:

Loli Cantero rettet seit vielen Jahren Hunde von der Strasse und versorgte sie anfänglich bei sich Zuhause. Auch heute noch finden die verletzten Hunde dort ihren Platz, bis sie vollständig genesen sind. Früher war das Refugio Pedro Muñoz eine staatliche Tötungsstation, wo die Hunde 21 Tage nach ihrem eintreffen getötet wurden. Loli beschloss dann zusammen mit einigen Freunden einen Tierschutzverband zu gründen und eine Auffangstation zu errichten. Nach zweijähriger Verhandlung mit der Gemeinde erreichten sie dann, dass sie die Perrera übernehmen und daraus eine Protectora machen konnten. Loli hat ebenfalls bei sich Zuhause vielen herrenlosen Katzen einen Platz geschenkt. Das große Problem dort in der Region La Mancha ist, wie auch für Villarrobledo das in der selben Region liegt, die Abgabe der vielen Galgos und Jagdhunde. Loli arbeitet mit einem kleinen Team und der Unterstützung ihrer Familie daran, die Hunde gut zu versorgen und ihnen bis zu ihrer Vermittlung einen liebevollen Platz zu schenken.

 

A.S.P.A. friends hilft bei der Vermittlung einzelner Galgos aus dem Tierheim Segovia:

Im Jahr 1993 hat sich in Segovia (nördlich von Madrid) eine kleine Gruppe von Tierschützern zur Aufgabe gemacht, die staatliche Perrera durch ein Tierheim zu ersetzen. Im März 1993 wurde die staatliche Perrera geschlossen und eine Protectora gegründet. Die Tierschützer pachteten ein Grundstück und heute befinden sich dort Hundezwinger mit Auslauf, eine Freilauffläche, ein Katzenhaus mit Außengehege, Futterlager und ein kleines Büro. 2 Festangestellte sind im Wechsel täglich 8 Stunden vor Ort. Der Verein in Segovia hat 5 aktive Helfer, die sich gemeinsam mit den Festangestellten um derzeit ca. 30 - 40 Hunde und einige Katzen kümmern.

 

 

 

 

 

Bildliche Eindrücke aus Pedro Muñoz:

Bildliche Eindrücke aus Segovia: